PDA

View Full Version : Looking to gain more confidence using German



Jessica*
13th January 2011, 17:52
Hallo Alle!

It's been about 3 years since I've been able to use German regularly, and I'm looking to get back in the swing of writing/speaking German. I'd really like to improve my German for use in the workplace, so that I can communicate more fluently in German with my co-workers. To anyone that can help me improve my professional German: I greatly appreciate your time and help! :)

Viadrinus
14th January 2011, 09:51
Hallo Alle!

It's been about 3 years since I've been able to use German regularly, and I'm looking to get back in the swing of writing/speaking German. I'd really like to improve my German for use in the workplace, so that I can communicate more fluently in German with my co-workers. To anyone that can help me improve my professional German: I greatly appreciate your time and help! :)

Hallo Jessica,

willkommen hier im Forum! Wenn Du schon deutsch schreiben kannst, dann wünsche ich Dir nur Mut. Benutze Deutsch einfach! Wenn Du Korrekturen magst, so schreibe "K. w." Das heißt "Korrekturen willkommen". Und wenn Du Fragen hast, so frage einfach.

hyde7
14th January 2011, 10:16
Welcome, Jessica! We have a lot of people here in the forum who can help you with "business German." Just let us know specifically what you need - where you are and where you want to go. Try writing some German, as Viadrinus said.

Jessica*
14th January 2011, 16:01
K.w.

Vielen Dank!! Ich bin Finanzbuchhalterin/Steuerberaterin und ich will, eine gute Kenntnisse des Geschäftsdeutsch zu haben. Ich möchte neue Idiomen lernen, sodass ich besser mit anderen Leuten freigebid reden könnte. Heutzutage ist mein geschriebenes Deutsch viel besser als mein gesprochenes Deutsch. Selten habe ich die Chance, Deutsch zu sprechen, aber wenn ich die Chance ja habe, dann habe ich grosser Angst davor, weil ich verlegen darum (is darum being used correctly here? I still find it difficult to know which preposition to use with certain verbs) bin.

Viadrinus
14th January 2011, 23:10
K.w.

> Vielen Dank!! Ich bin Finanzbuchhalterin/Steuerberaterin und (ich) will, eine mir gute Kenntnisse des Geschäftsdeutsch zu haben in Geschäftsdeutsch aneignen. Ich möchte neue Idiomen Redewendungen (kennen)lernen, sodass ich um besser mit anderen Leuten freigebid(?) reden könnte zu können. Heutzutage Gegenwärtig/momentan ist mein geschriebenes Deutsch viel besser als mein gesprochenes Deutsch. Selten habe ich die Chance, Deutsch zu sprechen, aber wenn ich die Chance ja doch einmal habe [besser: aber wenn sich doch einmal die Gelegenheit bietet], dann habe ich gleich grosser große Angst davor, weil ich es mich verlegen darum macht (is darum being used correctly here?)
=>
Nein! Aber: Sie war nie um eine Antwort/Ausrede verlegen.

> I still find it difficult to know which preposition to use with certain verbs.
=>
Das ist selbst für Muttersprachler nicht immer einfach.

Ist alles klar? Hast Du weitere Fragen? Ich helfe Dir gerne.

Jessica*
15th January 2011, 17:43
K.w.

Danke, Viadrinus! Ja, alles ist klar! Ich lese durch Deine Korrekturen und kann nicht glauben, dass ich so viele dumme Fehler gemacht habe! So, etwas macht jemand verlegen? Kann man sich verelgen fühlen? Könnte ich dann sagen "Ich werde verlegen", wenn eine Situation mir verlegen machen würde, oder ist es immer ein aktiver Satz?

Ich habe dieses Wort "freigebid" falsch geschrieben. Es sollte "freigebig" geschrieben werden.

Ich fühle mich als ein Kind, wenn ich Deutsch spreche, weil ich so wenige Redewendungen kenne. Darf ich Dir nach spezifische Redewendungen fragen, z.B. ich schreibe eine Redewendung auf Englisch und beschreibe sie, um Du sie zuübersetzen? Es wäre so hilfreich, wenn Du mir besseres Deutsch beibringen könntest! Auch wenn Du dein Englisch üben oder verbessern willst, dann hilfe ich Dich auch gerne!

Viadrinus
16th January 2011, 05:20
K.w.

> Danke, Viadrinus! Ja, alles ist klar! Ich lese durch Deine Korrekturen [oder: Ich gehe Deine Korrekturen durch] und kann nicht glauben, dass ich so viele dumme Fehler gemacht habe!
=>
Errare humanum est = Irren ist menschlich.

> So etwas macht jemanden verlegen?
=>
Durchaus! Doch wenn Dich unvermeidliche Fehler persönlich verlegen machen, so würde ich zumindest "jemanden" weglassen, besser aber durch "mich" ersetzen: "So etwas macht (mich) verlegen."

> Kann man sich verlegen fühlen?
=>
Ja!

> Könnte ich dann sagen "Ich werde verlegen", wenn eine Situation mir mich verlegen machen würde, oder ist es immer ein aktiver Satz?
=>
"Ich werde verlegen" kann man sagen, aber Achtung! "Verlegen" kann Unterschiedliches bedeuten. Hier sprechen wir von dem Adjektiv "verlegen", einer Art von "verwirrt sein", das in dem Satz "Ich werde verlegen" als Prädikativum verwendet wird. "Werden" drückt hier keinen Passiv aus, sondern "in einen bestimmten Zustand kommen; eine bestimmte Eigenschaft bekommen", nämlich, verlegen zu sein.

> Ich habe dieses Wort "freigebid" falsch geschrieben. Es sollte "freigebig" geschrieben werden.
=>
Irgendwie hab ich momentan den Eindruck, das Wort "freigebig" noch nie wahrgenommen zu haben. Bewusst is mir nur "freigiebig". Doch jetzt lese ich im Duden, "freigiebig" könnte falsch sein. Also "freigebig" wird so verwendet:

ein freigebiger Mensch; <mit etw. freigebig sein> er war immer recht freigebig mit seinem Geld; <gegen jmdn./gegenüber jmdm. freigebig sein> er war freigebig gegen seine Freunde, gegenüber seinen Freunden, seinen Freunden gegenüber; sie ist recht freigebig mit ihren Reizen.
[Duden - Das Stilwörterbuch, 9. Aufl. Mannheim 2010]
Am besten sagst Du mir den englischen Ausdruck, an den Du bei "freigebig" tatsächlich denkst, damit ich Dir einen möglicherweise passenderen deutschen Begriff aussuchen kann.

> Ich fühle mich als wie ein Kind, wenn ich Deutsch spreche, weil da ich so wenige Redewendungen kenne. Darf ich Dir Dich nach spezifischen Redewendungen fragen, z.B. ich schreibe eine Redewendung auf Englisch und beschreibe sie, um Du sie zuübersetzen damit Du sie übersetzt? Es wäre so hilfreich, wenn Du mir besseres Deutsch beibringen könntest! Auch wenn Du dein Englisch üben oder verbessern willst, dann hilfe helfe ich Dich Dir auch gerne!

Einverstanden!
Ich schlage vor, dass ich unter "Tutoring - Intermediate, Advanced" einen Thread einrichte, wo wir all das machen können.

Wenn Dir an meinem Englisch irgend etwas auffallen sollte, was falsch ist, dann darfst Du mich ruhig darauf aufmerksam machen. Aber vielleicht ist es bedeutend weniger Aufwand für Dich, wenn Du alles, was ich auf Englisch richtig mache, rot unterstreichst.

Viadrinus
18th January 2011, 13:32
Ich schlage vor, dass ich unter "Tutoring - Intermediate, Advanced" einen Thread für uns einrichte.

Bist Du damit einverstanden?

Jessica*
18th January 2011, 18:47
Ja, das verstehe ich. Klingt mir gut :)

Viadrinus
18th January 2011, 22:22
Ja, das verstehe ich. Klingt mir gut :)

>> Bist Du damit einverstanden? = Do you agree?
> Ja das verstehe ich. = Yes, I understand that.
=>
Beabsichtigtest Du ein Worspiel: verstehen - einverstanden sein? = Did you have a play upon words in mind: verstehen - einverstanden sein?

> Klingt mir gut!
=>
Aber: mir klingen die Ohren! [umgangssprachlich scherzhaft] = ich glaube, es wird gerade über mich gesprochen!)

Soeben habe ich unter "Tutoring - Intermediate, Advanced" den Thread "Jessica & Viadrinus" eingerichtet.

Jessica*
19th January 2011, 20:27
Ich habe einfach das falsche Verb benutzt. Ich glaube, ich habe zu schnell getyppt und nicht genug über die Bedeutung gedacht. Vielen Dank für die Erklärung!

Ich muss sagen, "mir klingen die Ohren" ist mir fremd. Es klingt ähnlich wie eine Englische Redewendung: "my ears are ringing", aber auf Englisch meint es, man hat das Gefühl, dass jemand momentan über sich spricht. Aber ich glaube, Du hast etwas anders gemeint, ja? Sagst Du, es bedeutet, dass man mit etwas zustimmt? Ich habe gemeint, dass ich der Meinung bin, deiner Vorschlag eine gute Idee ist, und dass ich gerne teilnehmen würde. Habe ich dieses falsch ausgedrückt?

It seems like sometimes, the more I think about something how to say something, the more unsure I become. I suppose that will fade as I practice more.