PDA

View Full Version : Ein Hallöchen aus England!



superkat
19th August 2010, 11:19
Haaaaalllo zusammen! :)

Also ich bin die Kat, bin 18 und komme aus Südostengland (also die langweiligste Ecke der Welt schlechthin) und lerne Deutsch seit... irgendwie weiß ich das nicht mehr genau, aber es war ja schon ein paar Jahren her, als ich damit angefangen habe.

Neulich hat sich der (noch streng geheime, sagt das doch niemandem!) Wunsch sich in meinem Kopf eingenistet, wie ich vielleicht an einer deutschen Uni mal studieren könnte. Vorzugsweise Latein, aber... ganz mal ehrlich zu sein, sind das alle nur noch unwichtige Kleinigkeiten, denn das hängt alles noch gänzlich in der Luft. Ich meine, daraus wird wohl nichts, da ich mir gar nicht sicher bin, ob mein Deutsch auch annähernd gut genug dafür ist, zumal ich seit einem Jahr kein Deutsch mehr in der Schule studiere (ich habe mein Deutsch-Abi nämlich ein Jahr früher als normal gemacht, was so für ein ganzes Jahr ohne Übung gesorgt hat). Ich habe meiner Eltern auch noch nicht was davon erzählt - da ahne ich nichts Gutes, falls sie von meinen Vorhaben erfahren. Na gut, sei's drum.

Sache ist (watt denn nun? Gab es denn doch eine Sache?!): vom Gesprochenen her, fehlt es bei mir heftig. Meine Aussprache ist noch höllisch schlecht, und beim Sprechen fallen mir irgendwie keine der Wörter ein, die ich doch schon tausendmal gelernt habe! Mich übermannt halt jedes Mal so ein kräftiger Aussetzer, was langsam richtig nervt! OK, schon gut, ich weiß doch, dass ich hier im Forum daran unmöglich arbeiten kann, aber ich bin des geschriebenen Deutsch auch nicht ganz so mächtig, wie ich vielleicht sein sollte. Wäre ja irgendwie schön, wenn ich auch nur einen einzigen Beitrag mal schreiben würde, ohne einmal zum Wörterbuch greifen zu müssen! Da kann ich (so hoffe ich schon!) auf jeden Fall noch einigermaßen vorankommen. Übung macht schließlich den Meister, oder sowas in der Art. :p

Ähhmmm, da bin ich ja ganz schön vom Hölzchen aufs Stöckchen gekommen - eigentlich wollte ich nur kurz mal "Hallo!" sagen, also nicht meine ganze Lebensgeschichte erzählen (...aber wenn es doch jemanden interessiert... ;)).

Na dann. Fazit: Hallo! Ich bin's! Ich spreche viel zu viel und mache wohl auch viel zu viele vermeidbare Fehler, aber jetzt, wo ich hier bin, schafft euch mich nie wieder vom Hals! ;)

Ich freue mich schon riesig darauf, euch kennenzulernen sowie was Neues zu lernen. Ich meine eher deutschmäßig, bin aber zu allem offen ;)

LG Kat

KW

Heide
19th August 2010, 13:10
Hallo Kat!

Herzlich Willkommen im Forum! Dein Deutsch ist ja schon recht gut, und wenn es dein Wunsch ist, kannst du es hier üben. Es gibt viele Übungen, die du machen kannst, und die Möglichkeit, mit einem Tutor zusammen zu lernen. Du kannst dich auch an den Diskussionen beteiligen oder eigene Diskussionen eröffnen. Natürlich kannst du jederzeit Fragen stellen. Wenn Du möchtest, dass jemand dein Deutsch korrigiert, schreibe "KW" (Das bedeutet 'Korrekturen Willkommen) unter deine Beiträge.

Wir freuen uns, dass du hier bist.

Gruß

superkat
20th August 2010, 06:55
Hallo Hiede! Danke für das nette Willkommen! :D

Eigentlich hatte ich schon sowas in meine Signatur reingeschrieben, habe es aber erst mal gemacht, nachdem ich dieses Thema schon eröffnet hatte! Das muss ich mir für das nächste Mal merken, also dass Änderungen der Signatur hier nicht sozusagen "rückwirkend" wirken.

Aber, naja, ist doch egal. Bin schon gespannt, was ich hier so alles lernen kann - dieses Forum scheint dabei wirklich besonders hilfreich zu sein! Ich werde auf jeden Fall gleich mal rumstöbern!

Robin
21st August 2010, 23:13
Hallo, Kat!

Willkommen im Forum. Dein Vorstellungstext ist eigentlich schon sehr gut! Da sind sehr viele sehr fortgeschrittene Elemente drin, zum Beispiel richtig eingesetzte Idiome, abwechslungsreicher Satzbau, passende umgangssprachliche Formulierungen...

Natürlich ist nicht alles richtig, und ich weiß, dass man meist viel besser schreibt, als man spricht, aber ich glaube, vom Sprachniveau her sollte es mit einem Studium in Deutschland keine Probleme geben. Außerdem sind die Einstufungstests, soweit ich weiß, zu einem großen Teil schriftlich. :)

Hier nun die Korrekturen:


Haaaaalllo zusammen!

Also ich bin die Kat, bin 18 und komme aus Südostengland (also die langweiligste Ecke der Welt schlechthin besser: aus der langweiligsten Ecke) und lerne Deutsch seit... irgendwie weiß ich das nicht mehr genau, aber es ist ja schon ein paar Jahren her, dass ich damit angefangen habe.

Die kleinen, stimmungsverändernden Partikel wie "ja" hier sind sehr schwierig zu meistern. Ich nenne sie deshalb gerne "Peskies". ;) Dieses "ja" ist hier nicht völlig falsch, aber es passt auch nicht gut.


Neulich hat sich der (noch streng geheime, sagt das noch niemandem!) Wunsch sich (du könntest auch das andere "sich" stattdessen weglassen, aber eines muss weg) in meinem Kopf eingenistet, dass ich vielleicht an einer deutschen Uni mal studieren könnte. Vorzugsweise Latein, aber... um mal ganz ehrlich zu sein, sind das alles nur noch vorerst unwichtige Kleinigkeiten, denn das hängt alles noch gänzlich in der Luft. Ich meine, daraus wird wohl nichts, da ich mir gar nicht sicher bin, ob mein Deutsch auch annähernd gut genug dafür ist, zumal ich seit einem Jahr kein Deutsch mehr in der Schule lerne (ich habe mein Deutsch-Abi nämlich ein Jahr früher als normal gemacht, was so für ein ganzes Jahr ohne Übung gesorgt hat). Ich habe meinen Eltern auch noch nichts was davon erzählt - da ahne ich nichts Gutes, falls sie von meinem Vorhaben erfahren. Na gut, sei's drum. "Um ehrlich zu sein", "in der Luft hängen", "daraus wird wohl nichts", "da ahne ich nichts Gutes", "sei's drum" - sehr gut eingesetzte Ausdrücke!

Zum Unterschied von "studieren" und "lernen" verweise ich hierauf (http://www.aboutgerman.net/AGNforums/content.php?139-Lernen-versus-studieren).


Die Sache ist die (watt denn nun? Gab es denn doch eine Sache?! Passt nicht ganz - "die Sache ist die" bedeutet nicht, dass eine Sache aus mehreren herausgehoben wird, sondern stellt etwas als einzig wichtig heraus.): vom Gesprochenen her, fehlt es bei mir heftig. Meine Aussprache ist noch höllisch schlecht, und beim Sprechen fallen mir irgendwie keine der Wörter ein, die ich doch schon tausendmal gelernt habe! Mich übermannt halt jedes Mal so ein kräftiger Aussetzer, was langsam richtig nervt! OK, schon gut, ich weiß doch, dass ich hier im Forum daran unmöglich arbeiten kann (so unmöglich ist das nicht, es gibt ja Skype und ähnliche Dienste), aber ich bin des geschriebenen Deutsch auch nicht ganz so mächtig, wie ich vielleicht sein sollte. (Unsinn! ;) ) Wäre ja irgendwie schön, wenn ich auch nur einen einzigen Beitrag mal schreiben würde, ohne einmal zum Wörterbuch greifen zu müssen! Da kann ich (so hoffe ich schon!) auf jeden Fall noch einigermaßen vorankommen. Übung macht schließlich den Meister, oder sowas in der Art. Auf jeden Fall! Siehst du, dass fast überhaupt nichts in diesem Absatz falsch ist? Auch wenn du das Wörterbuch benutzt: wichtig ist vor allem, dass du die richtigen Wörter auch findest. Der Absatz hätte so auch von einem Deutschen geschrieben werden können, und wenn man sich anschaut, was in deutschsprachigen Foren tatsächlich oft geschrieben wird, so schreiben sehr, sehr viele Deutsche sowohl stilistisch als auch grammatisch und orthographisch wesentlich schlechter.


Ähhmmm, da bin ich ja ganz schön vom Hölzchen aufs Stöckchen gekommen - eigentlich wollte ich nur kurz mal "Hallo!" sagen, also nicht meine ganze Lebensgeschichte erzählen (...aber wenn es doch jemanden interessiert... ).Diese Variante des "Hölzchen"-idioms mag möglich sein, vor allem in bestimmten Regionen, wo ich wohne, sagt man aber eher "da bin ich von Hölzchen zu Stöckchen gekommen".


Na dann. Fazit: Hallo! Ich bin's! Ich spreche viel zu viel und mache wohl auch viel zu viele vermeidbare Fehler, aber jetzt, wo ich hier bin, schafft ihr euch mich nie wieder vom Hals! Du könntest Fehler vermeiden, wenn du weniger kompliziert schreiben würdest, aber dann würdest du auch weniger kompetent und "echt" klingen. ;) Schreib lieber weiter so und mach die Fehler, denn daraus kannst du lernen. Für dich sollte bereits oberste Priorität sein, wie eine Deutsche zu klingen, das Stadium "einfache, aber richtige Texte" hast du schon lange hinter dir.

Besser als "vom Hals schaffen", was hier zu einer ziemlich unhandlichen Häufung von Pronomen führt (ihr euch mich), wäre folgender Ausdruck: "..., werdet ihr mich nie wieder los!"


Ich freue mich schon riesig darauf, euch kennenzulernen sowie was Neues zu lernen. Ich meine eher deutschmäßig, bin aber für alles offen Schriftlich bist du auf jeden Fall schon über den Berg. :) Da gibt es nur noch Feinheiten zu meistern und die Peskies.

superkat
23rd August 2010, 07:44
Hallo Robin! Erstmal möchte ich mich bei dir für die unglaublich hilfreiche Antwort bedanken. Jetzt geht es nur darum, mir mal alle obige Korrekturen richtig zu merken!

Ansonsten hast du mir wirklich Mut gemacht, was mein eventuelles künftiges Studium in Deutschland angeht! Da keiner bisher so eine richtige Ahnung hatte, dass ich sowas ins Visier genommen hatte, hatte mir ebenfalls niemand schon mal gesagt, "Ja, das kannst du durchaus schaffen! (Nach ein wenig Übung schon!)". Aber du hast mich auf jeden Fall etwas zuversichtiger werden lassen.

Überlangesätzediedochvielkürzerseinsollenmäßig (!!!! Scherz!) hatte ich bereits in der Schule einige Probleme. Da hat mein Lehrer schon immer sowas in der Art von "BIST DU DENN EIGENTLICH NICHT EINMAL FÄHIG, EINEN EINZIGEN SATZ MIT WENIGER ALS SIEBENUNDACHTZIG WÖRTEN ZU SCHREIBEN??". Aber... naja, selbst auf Englisch neige ich eher dazu, ohne Ende schlängelnde Sätze zu formulieren (wobei sie zumeist doch richtig sind, da liegt wohl der Unterschied! ;)).

Gerade lautet mein Plan umgerechnet so: viel schreiben, viel sprechen (auch mit mir selbst, wenn's nötig ist ;)) und (ähm, hoffentlich) viel verbessern! Da wird dieses Forum mich unbedingt weiterbringen.

(Was das Thema "die richtigen Wörter im Wörterbuch finden" angeht, habe ich da eine kleine Anekdote: ein paar Jahre her, als ich noch schrecklich jung und naiv war, wollte ich mal wissen, wie man "subjects" (also im Sinne von "Schulfächer") so richtig auf Deutsch sagt. Also Wörterbuch durchblättern und da steht's: "Untertanen". Ich hab's demnach ganz froh angekündigt: "Deutsch ist mein Lieblingsuntertan!". Ich hatte echt keinen blassen Schimmer, warum mein Lehrer mich daraufhin so blöd angeguckt hat! Hätte schon schlimmer sein können, aber heutzutage gehe ich mal etwas vorsichtiger mit meiner Wortwahl um!)

Robin
23rd August 2010, 08:01
Hallo Robin! Erstmal möchte ich mich bei dir für die unglaublich hilfreiche Antwort bedanken. Jetzt geht es nur darum, mir mal alle obigen Korrekturen richtig zu merken!

Ansonsten hast du mir wirklich Mut gemacht, was mein eventuelles künftiges Studium in Deutschland angeht! Da keiner bisher so eine richtige Ahnung hatte, dass ich sowas ins Visier genommen hatte, hatte mir ebenfalls niemand schon mal gesagt, "Ja, das kannst du durchaus schaffen! (Nach ein wenig Übung schon!)". Aber du hast mich auf jeden Fall etwas zuversichtlicher werden lassen.

Überlangesätzediedochvielkürzerseinsollenmäßig (!!!! Scherz!) hatte ich bereits in der Schule einige Probleme. Da hat mein Lehrer schon immer sowas in der Art von "BIST DU DENN EIGENTLICH NICHT EINMAL FÄHIG, EINEN EINZIGEN SATZ MIT WENIGER ALS SIEBENUNDACHTZIG WÖRTEN ZU SCHREIBEN??" gesagt. Aber... naja, selbst auf Englisch neige ich eher dazu, ohne Ende schlängelnde Sätze zu formulieren (wobei sie zumeist doch richtig sind, da liegt wohl der Unterschied! ;)).

Gerade lautet mein Plan umgerechnet so: viel schreiben, viel sprechen (auch mit mir selbst, wenn's nötig ist ;)) und (ähm, hoffentlich) viel verbessern! Da wird dieses Forum mich unbedingt weiterbringen.

(Was das Thema "die richtigen Wörter im Wörterbuch finden" angeht, habe ich da eine kleine Anekdote: es ist ein paar Jahre her, als ich noch schrecklich jung und naiv war, da wollte ich mal wissen, wie man "subjects" (also im Sinne von "Schulfächer") so richtig auf Deutsch sagt. Also Wörterbuch durchblättern und da steht's: "Untertanen". Ich hab's demnach ganz froh angekündigt: "Deutsch ist mein Lieblingsuntertan!". Ich hatte echt keinen blassen Schimmer, warum mein Lehrer mich daraufhin so blöd angeguckt hat! Hätte schon schlimmer sein können, aber heutzutage gehe ich mal etwas vorsichtiger mit meiner Wortwahl um!)

Hehe. Das passiert immer wieder gerne. Ich lerne gerade nebenbei Russisch, und da habe ich gleich zu Anfang in einer E-Mail an eine Frau, die ich um Hilfe per Korrespondenz bitten wollte, auf Russisch uriniert statt geschrieben. ;) Kleiner Fehler in der Verbkonjugation...

Also, wenn du gerne mehr mit jemandem schreiben möchtest, mir gefällt dein Stil und ich finde es klasse, wenn jemand so jung schon so gut ist. Da helfe ich gerne bei der Perfektionierung. Wenn du also einen eigenen Tutor-Faden haben möchtest, können wir gerne einen eröffnen. ;)

Robin

superkat
24th August 2010, 11:21
Hehe. Das passiert immer wieder gerne. Ich lerne gerade nebenbei Russisch, und da habe ich gleich zu Anfang in einer E-Mail an eine Frau, die ich um Hilfe per Korrespondenz bitten wollte, auf Russisch uriniert statt geschrieben. ;) Kleiner Fehler in der Verbkonjugation...

Also, wenn du gerne mehr mit jemandem schreiben möchtest, mir gefällt dein Stil und ich finde es klasse, wenn jemand so jung schon so gut ist. Da helfe ich gerne bei der Perfektionierung. Wenn du also einen eigenen Tutor-Faden haben möchtest, können wir gerne einen eröffnen. ;)

Robin

Mensch, das ist aber ein recht happiger Fehler! Mein Deutschlehrer hat uns einmal davon erzählt, dass er mal in Frankreich unterwegs (ein Deutschlehrer in Frankreich? Ist ja voller Unsinn!) war, und als er so versucht hat, was voll unverfängliches zu fragen (kann mich nicht genau daran erinnern, war aber sowas in der Art von “Kannst du mir die Marmelade reichen” oder so), hat er eher “Ich bin schwanger!” gesagt. Aber seinen Fehlgriff hast du mit dieser ganzen Urin-Geschichte doch komplett übertroffen! Meine Güte. Hut ab!

(Die erste Regel der E-Mail-Korrespondenz: Urin erst beim zweiten E-mail aufbringen!)

Ein eigener Tutor-Faden würde mir ja definitiv gefallen! Finde ich wirklich lieb von dir! Also wer soll ihn denn am Besten eröffnen?

Kat :)

Robin
24th August 2010, 12:55
(Die erste Regel der E-Mail-Korrespondenz: Urin erst beim zweiten E-mail anbringen!)

Mach ich seitdem auch so. ;) Du kannst den Faden im 1:1-Ordner selbst eröffnen, nenne ihn "Kat & Robin" und poste etwas.