Hi,
die "Übersetzung" ist zwar schon ganz ordentlich, aber ich konnte es nicht lassen.
Es gibt da allerdings auch bei mir noch drei Stellen, die ich beim besten Willen nicht verstehe (ich bin selbst kein Schwabe).


"So und weil wir Schwaben ja bekanntlich alles außer Hochdeutsch können, haben wir das Ganze jetzt auch einmal auf Schwäbisch für Sie:

Jetzt sind wir also endlich auf dem schönen Stuttgarter Flughafen angekommen und begrüßen Sie recht herzlich.
Sind Sie so freundlich und bleiben Sie bitte solange hocken (sitzen), bis das Lämpchen mit dem Gurt drauf nicht mehr leuchtet und der Flieger komplett stillsteht. Passen Sie bitte auf, wenn Sie die Schatulle (Gepäckablage) öffnen, dass Ihnen Ihr Kladderadatsch (Zeug) da oben nicht auf den Dätz (Kopf) fliegt.
[...] im Cockpit und wir Stewardessen täten uns jetzt gerne von Ihnen verabschieden, wir hoffen, es gefällt Ihnen im Schwabenländle und wünschen Ihnen eine gute und gemütliche Heimfahrt. Kommen Sie gut in die [...]. [...] bis zum nächsten mal in unserem Schwabenexpress, bis dahin halten Sie die Ohren steif.

Tschüß und adé gell, machen Sie es gut."


Viele Grüße
Brandti